Aktuelle News im Netzwerk

Alle News auf trifft-dich.de

Aktuelle Termine im Netzwerk

Alle Termine auf trifft-dich.de

Aktuelle Kochrezepte im Netzwerk

Alle Kochrezepte auf trifft-dich.de

Abtretungserklärung an Insolvenzverwalter

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Viele Ratsuchende fragen in den Gesprächen, ob es notwendig sei, dass der Verwalter die Abtretung beim Arbeitgeber offen legt. Man könne dem Verwalter doch dahingehend überreden, dass sie selbst den Verwalter das pfändbare Geld hereingeben. Einige hatten Angst davor, dass der Arbeitgeber sie kündigen würde, wenn es bekannt würde. Angst ist aber oft der falsche Ratgeber.

Die Bedeutung der Abtretungserklärung für den Verwalter erklärt schon bei Stellung des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Abtretung des pfändbaren Teils der Bezüge des Schuldners.
Eine Kündigung auf Grund der Tatsache, dass man sich heute in einem Insolvenzverfahren befindet, dürfte extrem gering sein und ist mit der Art des Jobs oder mit Persönlichkeitsgründen des Arbeitgebers nur selten zu begründen. Sicherlich ist Angriff immer, die beste Verteidigen und so ist anzuraten, schon im Vorfeld des Bekanntwerdens finanzieller Probleme, dieses mit dem Arbeitgeber oder mit dem Betriebsrat zu besprechen. Offensive Kommunikation ist hierbei immer ein guter Rat. So gibt es auch im Nachhinein keinen Ärger mit dem Arbeitgeber.

Wir helfen Ihnen im Rahmen der „Hilfe zur Selbsthilfe“ und sind für Sie in der Schuldenhilfe tätig. Ihre Schuldnerberatung Vitovec

 

Quelle: Link zur Quelle


mehr zur Kategorie: Wirtschaft

mehr zur Thematik: Abtretungserklärung Insolvenzverwalter

 

Publiziert durch:
Logo Schuldnerberatung Vitovec | 23. Januar 2017